Lebenswelt vernetzen:

Weiterbildungen im Bereich Gebäudeinformatik

Informatik ist ein sehr breites Feld, das sich mit zunehmender technologischer Entwicklung immer stärker ausweitet. So sind denn auch die Fachleute verschiedener Informatikbereiche auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.

In komplexen Gebäuden verschmelzen die Bereiche Gebäudetechnik (Heizung, Lüftung, Klima, Kälte, Sanitär, Elektro), Gebäudeautomation (Messen, Steuern, Regeln, Leiten) und Gebäudeinformatik (Schnittstellen, Protokolle, Busse, Netzwerke) immer mehr zu einem Ganzen. Die Herausforderung liegt darin, die Gesamtheit aller Funktionen, Subsysteme, Informationsbedürfnisse, Managementanforderungen, Optimierungen und Alarmkonzepte zu planen, zu implementieren, in Betrieb zu nehmen, zu optimieren und schlussendlich über die Lebensdauer der Systeme und des Gebäudes zu unterhalten und kontinuierlich den neusten technischen Standards anzupassen. Es gilt, die oft vorhandene dezentrale Intelligenz der Subsysteme untereinander zu vernetzen und das Angebot an wertvollen Informationen sinnvoll zu verknüpfen.

Qualifizierte Fachpersonen für die vernetzte Kommunikation und zentrale Steuerung aller Geräte und Funktionen in einem Gebäude werden gesucht: entsprechend attraktive Arbeitsbedingungen und ein spannendes, dynamisches Arbeitsumfeld erwarten Sie. Mit einer gezielten Aus- und Weiterbildung im Wirkungskreis von Gebäudeinformatik, Gebäudeautomation und Gebäudetechnik investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft – und vernetzen mit Ihrem interdisziplinären und ganzheitlichen Denken unsere Lebenswelt!