Industrie 4.0 - erleben Sie die Zukunft

Die Globalisierung führt zu immer stärkerem, internationalem Konkurrenzdruck. Vernetzung und Digitalisierung bieten ausgezeichnete Chancen als Produktionsstandort Schweiz konkurrenzfähig zu bleiben. Dies erfordert aber tiefgreifende Veränderungen bestehender Prozesse. Die intelligente Vernetzung der ganzen Wertschöpfungskette bietet produzierenden Unternehmen dabei ein enormes Optimierungspotenzial. Das Seminar beleuchtet, was heute technisch und wirtschaftlich sinnvoll umsetzbar ist und zeigt Chancen und Risiken anhand realisierter Projekte auf.

Das sind Sie

  • Ich bin Abteilungsleiter und kämpfe mit den klassischen Kriterien des magischen Dreiecks Qualität, Kosten und Termine.

  • In meinem Team werden zu viele Ressourcen verschwendet (Arbeitszeit, Rohmaterial, Werkzeuge, Durchlaufzeit, Lagerbestände).

  • Ich befasse mich mit der Firmenstrategie und möchte flexiblere Produktionsstrassen einrichten.

  • Wir möchten ein Lean Management aufbauen und wollen dann
    „digitalisieren und automatisieren“.  

  • Ich entscheide über Investitionen und entwickle Ideen. Ich möchte wissen,
    wie gross die finanzielle Belastung einer Umstellung wird. 

Die Broschüre zum Seminar finden Sie hier als PDF.

Ziele des Seminars sind

  1. Die Befähigung der Teilnehmer, Ideen zu entwickeln, damit firmeninterne Projekte hinsichtlich Industrie 4.0 umgesetzt werden können.

  2. Die Teilnehmer lernen ausgewählte Methoden zur Analyse, Gestaltung und Optimierung von Prozessen kennen und können diese erfolgreich anwenden.

  3. Im Seminar werden Industrie 4.0-Ansätze im Kontext des Prozessmanagements beleuchtet. Dabei stehen Kosten und Nutzen im Vordergrund.



Organisation

Durchführung:

Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 12 limitiert.

Veranstaltungsort:

sfb Bildungszentrum Dietikon, Bernstrasse 392, 8953 Dietikon

Preis:

1'200.- CHF - inkl. Verpflegung während den Seminartagen sowie Kursunterlagen.

sfb-Studenten, sfb-Alumni und sfb-Lehrpersonen erhalten 30 Prozent Rabatt auf die Seminarkosten.

Fragen/Auskünfte:

Bruno Studer (Prozesse)
Tel. 044 744 45 61, E-Mail: bstuder@sfb.ch

Marcel Ferri (Automation)
Tel. 044 744 45 57, E-Mail: mferri@sfb.ch

Lerninhalte

Tag 1:

Die Teilnehmenden kennen die Begriffe Lean Management, Industrie 4.0, sowie verschiedene Prozessarten. Sie sind befähigt, Produktions- und Distributionsprozesse zu analysieren.

Tag 2:

Die Teilnehmenden erfahren in der LeanFactory die nahtlose Veränderung von Lean Management zu Industrie 4.0.

Tag 3:

Die Teilnehmenden erfahren, wie Automation Prozesse effizienter und kostengünstiger machen kann und sehen anhand von erfolgreichen Beispielen, wie Kommunikation und Vernetzung eingesetzt werden sollte.

Personen

Zielgruppe:

Dieses Seminar richtet sich an Personen aus verschiedensten Unternehmensbereichen (Produktion, Beschaffung, Vertrieb, Logistik etc.) und an verschiedene Akteure (CEO, Projektleiter, Teamleiter etc.), die einen Schritt in Richtung Industrie 4.0 machen wollen, aber Unterstützung suchen bei der Umsetzung.

Seminarleitung:

Thomas Hausberger, Projektleiter
Reto Gruber, Consultant Lean Management
Guido Späni, Projektleiter Automation