[News 18.6.2016]

Artikel im "Walliser Bote" über die Zukunftschancen von sfb-Absolventen als Techniker/-in HF Energie und Umwelttechnik und die Herausforderungen dieses Zukunftsmarktes

zum Artikel...

Was zeichnet sfb Lehrgänge aus?

  • Hohe Praxisorientierung 
  • Fachkräfte als Lehrpersonen
  • Eigene Lehrmittel
  • Eigenes Praktikumsmaterial
  • Projektarbeiten
  • Praktische Übungen
  • Seminare

Visionäre für Energie und Umwelt:

Weiterbildung in Energie- und Umwelttechnik

Die aktuellen und künftigen energietechnischen Herausforderungen betreffen auch die Schweizer Unternehmen. Für sie gilt es wettbewerbsfähig zu bleiben und gleichzeitig ihren Umgang mit Ressourcen zu hinterfragen sowie nachhaltige, rentable Lösungen zu finden. Mit der Weiterbildung Techniker/-in HF Energie- und Umwelttechnik werden Sie zur gefragten Fachkraft und sind in der Lage, das Unternehmen nachhaltig mitzuprägen.

Mit der Energiestrategie 2050 strebt der Bund die dringend nötige Energiewende an. Ziel ist der schrittweise Ausstieg aus der AKW-Technologie, die umfassende Förderung erneuerbarer Energiequellen und das Erreichen einer 2000-Watt-Gesellschaft. Um diese Ziele zu erreichen, setzen Bund und grosse Teile der Wirtschaft auf Energieforschung und Innovationsförderung. Dies bedeutet vor allem für die Zuliefer- und Bauindustrie einen enormen Technologie- und Entwicklungsschub.

Energie- und Umwelttechnik ist schon jetzt für viele Unternehmen wichtig. Dennoch birgt für sie der voranschreitende Wandel Chancen und Risiken. Nachhaltigkeit nur als Frage der Kosten anzusehen, greift zu kurz. Die Umsetzung von neuen Auflagen und die Steigerung der Energieeffizienz bringen oft auch Marktvorteile. Nicht zuletzt ist der nachhaltige Umgang mit Ressourcen ein wichtiger Marketingaspekt. Es braucht vermehrt Fachkräfte, die den Energiewandel vorantreiben und begleiten. Fachkräfte, die sicherstellen, dass ein Unternehmen auch bei steigenden Anforderungen an die Energie und Umwelttechnik profitabel arbeitet.

Mit der Weiterbildung Techniker/-in HF Energie und Umwelt bringen Sie sich in diesem Spannungsfeld in Position. Tragen Sie mit Ihren Ideen zu mehr Nachhaltigkeit bei. Seien Sie ein Visionär!

Praxisanwendung: sfb-Absolvent ist am Bau des weltweit ersten energieautarken Mehrfamilienhaus beteiligt

  Kevin Beutler

  Gelernter Beruf: Elektromonteur

  Weiterbildung zum Techniker HF Energie und Umwelt bei sfb von 2012 – 2015

  Tätigkeitsgebiet: Projektleiter Helion Solar AG

  Themen: Energiespeicher, Photovoltaik

Projektbeispiel: Energieautarkes Mehrfamilienhaus: Es braucht weder Erdöl noch Erdgas: Das weltweit erste  energieautarke Mehrfamilienhaus.
"So kann das Haus Strom liefern für neun Wohnungen. Projektleiter Kevin Beutler sagt: «Eine Stunde Sonnenschein im Sommer sollte für einen Tag Betrieb reichen.» Überschüssigen Strom speichert das Haus in einem speziellen Heizkeller, in einem grossen Batteriespeicher." ... 
Link zur SRF-Seite mit dem Artikel zum Film