Finanzierung

Berufsbildung: Bund zahlt Studierenden Geld zurück

Marcel Diez, Leiter Zentrum Zürich

Um die höhere Berufsbildung innerhalb der Schweizer Bildungslandschaft zu stärken, ändert der Bund das Finanzierungsmodell. Vorbereitende Kurse auf eidgenössische Berufs- und Höhere Fachprüfungen sollen künftig stärker subjektorientiert finanziert werden.

Um die höhere Berufsbildung innerhalb der Schweizer Bildungslandschaft zu stärken, ändert der Bund das Finanzierungsmodell. Vorbereitende Kurse auf eidgenössische Berufs- und Höhere Fachprüfungen sollen künftig stärker subjektorientiert finanziert werden. Konkret heisst das, dass der Bund Teilnehmern nach Absolvierung der eidgenössischen Prüfung (unabhängig von deren Ergebnis) und mit einer Bestätigung der Schule zum Kursbesuch bis zu 50 % des Schulgeldes zurückerstatten wird. Dies gilt für Teilnehmer von Vorbereitungskursen, welche frühestens am 1. Juli 2017 starten - unabhängig vom Wohnkanton.

Die Einführung der neuen Finanzierung ist per Anfang 2018 vorgesehen - aktuell ist das Geschäft noch in der Vernehmlassung. Aus diesem Grund können derzeit noch keine verbindlichen Aussagen über die genaue Höhe und den Zeitpunkt der Rückzahlung gemacht werden. Die Rückerstattung werden Absolventen jedoch nach der eidg. Prüfung direkt beim Bund beantragen können. Die in den sfb Unterlagen ausgeschriebenen Preise entsprechen unseren Vollkosten. Wir werden Sie an dieser Stelle so rasch wie möglich informieren, mit welchen Rückzahlungen Sie rechnen können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Regional- und Zentrumsleiter.