Andra, Ausgabe 27

    Laden Sie hier unser   
    Hausmagazin als PDF
    herunter.

    Hier geht's zum
    Blättermagazin.

 

 

 

 

Andra, Ausgabe 26

BroschüreLaden Sie hier
unsere Hauszeitung
als PDF herunter.

 

 

Jahresbericht 2016

BroschüreLaden Sie hier
den Jahresbericht der sfb
als PDF herunter.

News

Meistern Sie die Herausforderungen der Energiestrategie 2050

Dominic Notter, Leiter Entwicklung

Das Schweizer Stimmvolk hat sich am 21. Mai für einen Umbau der Energieversorgung entschieden - weg von der Atomkraft,
hin zu erneuerbaren Energiequellen. Die Umstellung birgt Herausforderungen - aber auch Chancen: Nach einer Weiterbildung
zum Techniker HF Energie und Umwelt, sind Sie eine gefragte Fachperson.

image
Symbolbild fotolia

Seit dem 21. Mai herrscht Gewissheit – die Schweiz wird ihr Energieversorgungssystem komplett umbauen. Das neue Angebot der Zukunft ...

  • ist frei von Kernenergie,
  • es hat eine tiefe CO2-Intensität
  • es basiert auf erneuerbaren Energien und
  • die Energieeffizienz wird massiv steigen dank dem Einsatz neuer Technologien.

Die bevorstehenden Aufgaben zur Umsetzung der Energiestrategie sind gewaltig. Die neue Energiestrategie kann nicht einfach eingekauft werden. Sie muss hier in der Schweiz entwickelt und umgesetzt werden. Dazu braucht es Fachkräfte – Personen, welche anspruchsvolle Projekte umsetzen und dabei das „grosse Ganze“ nicht aus den Augen verlieren.

Einziger anerkannter Lehrgang

Der Lehrgang zum Techniker HF Energie und Umwelt am sfb Bildungszentrum ist momentan die einzige vom Bund (SBFI) neurechtlich anerkannte Weiterbildung im Bereich Energie und Umwelt auf dem Niveau Höhere Fachschule (HF). Mit dieser Ausbildung stehen Sie mitten in der Umsetzung der Energiestrategie: erneuerbare Energien, verschiedene Umwelttechniken, Urban Mining, Energiebilanzen, Stoffkreisläufe, Energieeffizienz, Gebäudetechnik und diverse Fallstudien führen zu einem ganzheitlichen Bild, mit dem komplexe Problemstellungen erkannt werden können. Dank dieser anspruchsvollen und vielseitigen Ausbildung im System „Energie-Klima-Umwelt“ sind Sie in der Lage komplexe Fragestellungen zu analysieren und  pragmatische Lösungen effizient zu erarbeiten. Durch die Stärkung Ihrer „Softskills“ können Sie Ihren Standpunkt fundiert und kompetent mit Hintergrundwissen (Gesetzes- und betriebswirtschaftliche Kenntnisse), vor Auftraggebern vertreten.

Wie gut diese Ausbildung mit den wichtigsten Zielen des Energiegesetztes übereinstimmt, wird bei genauerer Betrachtung sofort klar (siehe Lehrplan).

Weitreichende Kompetenzen

Ob bei einer Unternehmung (Heizung, Lüftung, Klima, Kälte, Sanitär, Elektro), in einem Ingenieurbüro, bei Gemeinde oder Kanton, bei Energieanbietern oder in der Energieberatung, in Unternehmen für erneuerbare Energien, oder anderswo: Ihre Berufschancen sind mehr als intakt. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für den betrieblichen Unterhalt, werden Sie nach dem Studium über folgende Kompetenzen verfügen:

  • Sie tragen Verantwortung für den betrieblichen Umweltschutz.
  • Sie analysieren, planen und realisieren Projekte im Hinblick auf Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit.
  • Sie prägen Abläufe und Prozesse im Unternehmen, z.B. nach EN ISO 50001: Energiemanagementsysteme.
  • Sie leiten komplexe interne Projekte im Beschaffungs-, Sanierungs- und Erneuerungsfall.
  • Sie sind wichtiger Ansprechpartner für Fragen der Arbeitssicherheit und Instandhaltung.
  • Mit Ihrer Methoden- und Sozialkompetenz leiten Sie ein ganzes Projektteam.

Dominic Notter

Leiter Entwicklung