Andragogisches Leitbild

Ziel

Das andragogische Leitbild dient als verbindliche Grundlage für alle an der Bildung beteiligten Personen an der sfb. Es beschreibt die gemeinsame Zielrichtung und dient zur Verbesserung und Weiterentwicklung der Bildungsqualität im Sinne einer Forderung und Förderung aller Akteure.

Leitgedanken

  • Als Höhere Fachschule nehmen wir die Bedürfnisse von Technik und Wirtschaft auf und realisieren mit unseren Leistungen Lösungen dazu; wir reflektieren unsere Handlungsweise für ein erfolgreiches und industrienahes Lehrangebot. 
  • Die Anforderungen der Wirtschaft und die Vorgaben von Stiftungsträgern, Verbänden, Kommissionen, Kantonen und Bund setzen wir in unseren Lehrgängen konsequent um.
  • Wir stehen für einen optimalen Praxistransfer ein und bieten somit einen wesentlichen Beitrag zur künftigen Sicherung des Wirtschaftsstandortes Schweiz.

Bildungsverständnis

  • Mit Bezug zu unseren Lehrpersonen, unseren Kontakten zur Industrie und Wirtschaft erfahren wir die Ausbildungsbedürfnisse und setzen mit unseren Fachschaften und Lehrkörper die Lernziele und Kompetenzbereiche fest.
  • Didaktisch ausgebildete Lehrpersonen, eigene Lehrmittel und Miteinbezug von Handlungskompetenzen bilden Erfolgsfaktoren für eine praxisorientierte Weiterbildung.
  • Wir setzen moderne didaktische Prinzipien und effiziente Lerntransfermethoden im Unterricht ein.

Lernverständnis

  • Unsere Lehrpersonen fordern und fördern Handlungskompetenzen im Unterricht, indem sie die Studierenden mobilisieren, sich aktiv am Unterricht zu beteiligen.
  • Die Studierenden erlernen die Kompetenzen, die sie in ihrem Arbeitsumfeld anwenden können.
  • Die Lehrpersonen sind im Unterrichtsfach auch beruflich tätig, um so stets einen Praxisbezug zu gewährleisten (von der Praxis für die Praxis).


1.9.2016 | eb


Andragogik = Didaktik für Erwachsene

Der Begriff Andragogik ist eindeutig, er bezieht sich auf das Unterrichten von Erwachsenen. Gemäss Duden heisst Andragogik "Wissenschaft von der Erwachsenenbildung". Andragogik heisst, sich mit den Bedürfnissen Erwachsener beim Lernen auseinanderzusetzen.

Erwachsene wollen im Unterricht

  • Die eigenen Erfahrungen und Problemstellungen einbringen
  • an der konkreten Alltagsrealtität anknüpfen können
  • handelnd und reflektierend lernen
  • an das bereits Gelernte anknüpfen können
  • auf die eigene Art lernen
  • selbst Verantwortung und Steuerung übernehmen
  • die eigenen Ziele verfolgen
  • Leistung und Lernen in einem guten Team verbinden

17.8.2016 | df